Hier können Sie sich unseren
aktuellen Info-Flyer downloaden!
(Größe ca. 300 kb)

Aktuelles

aktuelles

Stefan-Morsch-Stiftung schickt ProBIRkiste auf Deutschlandreise (08.10.2014)

Mehr als 600 köstliche Pakete aus der Region werden künftig an die Stammzell- und Knochenmarkspender der  Birkenfelder Hilfsorganisation verteilt


„Wir schicken die ProBIRkiste auf eine Reise durch ganz Deutschland!“, kündigt Emil Morsch, Vorstandsvorsitzender der in Birkenfeld ansässigen Stefan-Morsch-Stiftung, an. Er freut sich, den mehr als 600 Knochenmark – und Stammzellspendern, die die älteste deutsche Spenderdatei pro Jahr vermittelt, künftig ein Dankeschön aus der Region mitgeben zu können. Ab Oktober werden alle Spender die ProBIRkiste, ein Geschenkpaket mit Köstlichkeiten aus der Region, als kleine Anerkennung dafür bekommen, dass sie mit ihrer Spende einem an Leukämie erkrankten Menschen die Chance gegeben haben, den Blutkrebs zu besiegen. Denn eine solche Spende ist stets freiwillig und unentgeltlich.

„Die deutschlandweite Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke hat ihre Wurzeln in Birkenfeld, deshalb ist die ProBIRkste – und das Konzept, das dahinter steckt – ein ideales Präsent“, so Emil Morsch, der vor fast 30 Jahren die Stammzellspenderdatei gegründet hat. „Unsere Stärke ist aus dieser Region erwachsen – vor allem durch die Menschen, die für uns und mit uns arbeiten. Das wollten wir auch den Spendern mitgeben, die aus ganz Deutschland kommen“, erklärt Morsch seine Idee.

In Zusammenarbeit mit der GESS  - Gesellschaft der Elisabeth-Stiftung für Serviceleistungen mbH – die für den Vertrieb der ProBIRkiste verantwortlich zeichnet, wurde die bereits bestehende ProBIRkste etwas  modifiziert. Dabei zogen der Landkreis Birkenfeld und die ProBIR-Zulieferer, zu denen jetzt auch die Kirner Brauerei gehört, an einem Strang. GESS-Geschäftsführer Steffen Schopper und Hans-Dieter Scholl, Leiter der „Maßnahmen für Jugendliche“ der Elisabeth-Stiftung, wo  Jugendliche der Berufsvorbereitungslehrgänge die gesamte logistische Leistung für die ProBIRkiste erbringen, freuen sich die Stiftung für die ProBIRkiste gewonnen zu haben: „Die ProBirKiste ist eine kulinarische Visitenkarte mit Produkten von heimischen Erzeugern: Mühlen, Metzgern, Keltereien, Bauernhöfen und Imkereien. Diese Visitenkarte wird nun über die Stefan-Morsch-Stiftung an Menschen herangetragen, die Bewundernswertes geleistet haben. Sie haben einem wildfremden Menschen das Leben gerettet.“

Auch Landrat Dr. Matthias Schneider erklärt: „Die ProBirKiste stellt eine Partnerschaft dar. Sie verbindet Landwirtschaft, Handwerk, Unternehmer, kommunale Verwaltung und Sozialeinrichtungen und trägt nun durch die Stefan-Morsch-Stiftung zusätzlich zum Bekanntheitsgrad der Region Birkenfeld bei.“

Emil Morsch begeistert es, dass Jugendliche in der Berufsfindungsphase bei der ProBIRkiste mitwirken können: „Als gemeinnützige Stiftung, die täglich Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke leistet, ist es uns wichtig, auch dort, wo wir wirtschaftlich handeln, in Menschen zu investieren, deren Lebensweg nicht unbedingt geradlinig vorgezeichnet ist.“ Er betont: „Unsere Stammzell- bzw. Knochenmarkspender helfen ihnen unbekannten Menschen. Sie helfen egal, wie alt, arm oder reich der Patient ist, egal welche Staatsangehörigkeit oder religiöse Zugehörigkeit er hat – weltweit. Sie geben einem anderen Menschen Hoffnung auf Leben. Aus Respekt vor dieser Art der Spende möchten wir mit dem nun für sie ausgewählten Präsent – der ProBirKiste – dieses Engagement ergänzen.“

proBIRkiste
Bildnachweis: Kreisverwaltung Birkenfeld

GESS übernimmt Vertrieb der ProBIRkiste

Öffentliche Präsentation der ersten ProBIRkiste am 19.08.2011 im Festsaal des Birkenfelder Schlosses


Die Idee zur ProBIRkiste – eine Geschenkkiste mit regionalem Bezug für den Landkreis Birkenfeld - entstand bei der Kreisverwaltung. Auf Anfrage und nach kurzen und konstruktiven Abstimmungsgesprächen übernehmen nun die Elisabeth-Stiftung in ihrem Unternehmensbereich „Maßnahmen für Jugendliche“ die Logistik und die GESS den Vertrieb der ProBIRkiste. Mit der Übernahme des Vertriebes der ProBIRkiste unterstreicht die GESS ihre Positionierung als Dienstleistungsunternehmen  mit regionalem Bezug.

Die ProBIRkiste, bestückt mit einem bunten Sortiment an Spezialitäten direkt vom heimischen Erzeuger, von Mühle, Metzgerei, Mineral­brunnen, Kelterei, Ziegenhof, Kräutergärtnerei, Biobetrieb und Imkerei ist eine kulinarische Visitenkarte unserer Region. Alle Produkte zeichnen sich durch die regionale Herkunft, die sorgfältige und unverwechselbare Herstellung von „Feld und Wald auf den Tisch“ aus.

Der Trägerverein Deutsche Edelsteinstraße e.V., der Land­schaftspflegeverband Birkenfeld e.V., die Regionalmarke „SooNahe“ und die Firma August Schmelzer sind ebenfalls Partner des Netzwerkes, das Landwirtschaft, Jägerei, Handwerk, Unternehmer, Verwaltung und Sozialeinrichtungen mit allen im Landkreis lebenden Menschen und unseren Gästen verbindet. Die ProBIRkiste steht für die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region, die Schaffung regionaler Wertschöpfungskreisläufe, die Einbindung von Menschen mit Handicap - Hand in Hand - aus der Region für die Region: Ein schönes Geschenk für uns alle!

Die ProBIRkiste kann bei der GESS zum Preis von 33,33 € (zzgl. Versandkosten) per Telefon (06782-181801), per E-Mail (info@probirkiste.de) oder direkt über die Homepage der GESS bestellt werden. Sie können die ProBIRkiste auch versandkostenfrei an der Zentralpforte der Elisabeth-Stiftung des DRK in Birkenfeld, Walter-Bleicker-Platz 1, erwerben (Zahlung ausschließlich bar oder per EC-Karte).